Artur Becker

"Links – Ende und Anfang einer Utopie"

Di., 17. Mai 2022  | Beginn 20:00 Uhr | Einlass 19:30 Uhr

Karten

Die eigentlich am 17. Mai geplante Lesung mit Lizzie Doron fällt gesundheitsbedingt leider aus. Artur Becker, der die Veranstaltung moderieren sollte, liest statt dessen aus seinem neuen Buch „Links – Ende und Anfang einer Utopie“.

„Die neue Rechte, aber auch autoritäre Bestrebungen mancher Politiker und Regierenden lassen die Angst wachsen, dass sich Geschichte wiederholen könnte. Artur Becker fordert in seinem Buch deshalb die politische Linke auf, sich neu aufzustellen, um in unseren globalisierten Gesellschaften wieder ein Gleichgewicht der Kräfte und Denkweisen herzustellen. Für Becker muss die Linke dafür ihre stärkste und aus der Dialektik der Aufklärung erwachsene Waffe nutzbar machen: die Utopie einer besseren Gesellschaft. Denn nur mit einer starken Utopie kann die Linke ihrer elementaren Rolle für eine progressive Zukunft gerecht werden.“

Gespräch mit Autor Artur Becker, Deutschlandfunk LesArt, Moderation Shelly Kupferberg, 7. Mai 2022. Bitte hier zum Anhören!

 

Artur Becker, geb. 1968 in Bartoszyce (Polen), lebt seit 1985 in Deutschland, zurzeit als Artist in Residence im Hotel Lindley in Frankfurt am Main. Er ist Lyriker, Essayist, Romancier, Publizist und Übersetzer und debütierte 1984 mit Gedichten in der Gazeta Olszty?ska. Seit 1989 schreibt er auf Deutsch. 1997 erschien sein erster Roman „Der Dadaj see“, 1998 sein erster Gedichtband „Der Gesang aus dem Zauberbottich“. Mittlerweile hat er mehr als 20 Bücher veröffentlicht, u. a. die Romane „Wodka und Messer. Lied vom Ertrinken“ (2008), „Der Lippenstift meiner Mutter“ (2010) und „Drang nach Osten“ (2019). Er schreibt für die Frankfurter Rundschau, die Neue Zürcher Zeitung und Rzeczpospolita. Becker wurde mit dem Chamisso-Preis (2009) sowie dem Dialog-Preis (2012) ausgezeichnet und hielt 2020 die Dresdner Chamisso-Poetikdozentur.

Eine Veranstaltung der Stiftung kunst:raum sylt quelle – Syltfoundation.
Keine Gastronomie.

Foto: Alex Cio

Preise

12,00 €

Dauer

ca. 90 Minuten, mit Pause

Karten

Hinweis:

Wir wissen heute noch nicht, ob und welche Corona-Regelungen im Sommer 2022 gelten werden – hoffentlich ist die Krise bis dahin überstanden.

Gegebenenfalls gelten die 2G+ Regeln (geimpft oder genesen in Verbindung mit einem tagesaktuellen offiziellen negativen Schnelltestergebnis) und ein modifizierter Saalplan.

Bitte informieren Sie sich hier erneut in den Tagen vor der Veranstaltung.

Stand: 15.12.2021

Friesensaal

Am Tipkenhoog 14
25980 Sylt-Keitum

Anfahrt