2015

SEKT ODER SELTERS?

Auf diese Frage gibt es beim Meerkabarett auf Sylt eine ganz klare Antwort: beides! Umgangssprachlich entscheidet diese Frage zwischen „alles oder nichts“ – doch das muss nicht sein. Das größte und renommierteste Kleinkunstfestival Norddeutschlands vereint auf dem Gelände der Sylt Quelle jeden Sommer die beiden prickelnden Getränke nicht nur im übertragenden Sinne. Die Halle, in der das exklusive, natürliche Mineralwasser der Sylt Quelle abgefüllt wird, verwandelt sich für mehrere Wochen in ein Theater, einen Konzertsaal, eine Kabarettbühne und gibt damit jede Menge Anlässe, um mit Schaumwein anzustoßen und zu feiern. Erfrischend, berauschend, spritzig und nur scheinbar gegensätzlich lassen sich beim Meerkabarett-Festival beide Getränke genießen.

Auch das vielfältige Programm des Meerkabaretts scheint große Gegensätze gegenüberzustellen: Weltstars, wie beispielsweise „German Cabaret Legend“ Ute Lemper, treffen auf Stars aus dem Norden Deutschlands, wie Michy Reincke oder Die Söhne Hamburgs. Große männliche Diven, wie Tim Fischer und Sven Ratzke, treffen auf freche, knallharte Kabarettistinnen, wie Frau Jahnke und ihre „Gästinnen“. Kabarett-Altmeister Konrad Beikircher trifft auf erfolgreiche Kabarettisten der jüngeren Generation, wie Florian Schroeder und Chin Meyer. Tom Gaebel, einer der letzten große Gentleman unter den Sängern der Republik, trifft auf Axel Prahl, musikalisch-poetischer Kumpel und Cowboy. Virtuos und mit viel Spielfreude, Charme und Humor dargebotene Klassik von Salut Salon und David & Götz trifft auf die ultimative 70er Jahre Schlagerrevue „Karamba!“ zum Mitsingen, Mitlachen, Mitfeiern. Extrem laute und knallharte Töne von Gernot Hassknecht und Ingo Appelt treffen auf leise-gefühlvolle Töne von Klaus Hoffmann. Und so weiter… und so weiter! Alles scheinbar gegensätzliche künstlerische Profile, doch ausnahmslos alle diese Künstler stehen für große Qualität und hohen Unterhaltungswert.

Und selbstverständlich können sich die Zuschauer auch diesen Sommer beim Meerkabarett auf künstlerische Entdeckungen und neue Formate, aber auch auf bereits bekannte Stars und immer wieder gern erlebte Programme freuen. Mit diesem Konzept kann das Meerkabarett auf mittlerweile 21 erfolgreiche Festival-Jahre zurückblicken – mit Sicherheit wird auch die 22. Saison des Festivals das kulturelle Highlight des Sylter Sommers. Ein unbestuhltes Live-Konzert ist dabei ein absolutes Muss im Programm. In diesem Jahr wird eine der erfolgreichsten deutschen Bands die Halle rocken: Juli. Was für die Band mit der Hitsingle „Perfekte Welle“ begann, hat sie längst zu einem echten künstlerischen Schwergewicht werden lassen.

Ebenso seit langem etabliert im Programm des Meerkabaretts sind Lesungen. Dass dies nicht zwangsläufig „ein Tisch, ein Text, ein Leser“ bedeutet, beweisen eindrucksvoll z. B. die Autoren Klüpf & Kobr mit ihrer Litcomedy um Kult-Kommissar Kluftinger sowie der großartige TV und Bühnenstar Matthias Brandt mit einer Lesung zu Alfred Hitchcocks legendären Film „Psycho“, zu der der Musiker Jens Thomas einen dramatischen Soundtrack am Flügel improvisiert.

Eine Kooperation, die bereits mit der letzten Festival-Saison begann, wird wegen des großen Erfolgs ausgeweitet: Das Meerkabarett holt ein schillerndes Stück Reeperbahn auf die ebenso schillernde Insel – die Schmidt Show geht on Tour. Im Sommer werden gleich zwei glänzende Varieté-Programme zu erleben sein, moderiert von der einzigartigen Lilo Wanders und dem skurrilen Bühnen(ehe)paar Emmi und Willnowsky. Das Original von der Reeperbahn – schrill, schräg und gnadenlos! Und das nicht zur Hauptsaison im Sommer, sondern nun erstmals auch im Herbst.

Denn das Meerkabarett geht in die kulturelle Verlängerung! Im Oktober öffnet sich in der Abfüllhalle der Sylt Quelle nochmals der Vorhang: für die unvergleichliche Gitte Haenning, für Horst Schroth alias Lehrer Laux, für die Tastenspiele der Queenz of Piano und wie schon genannt für die grandios gute Unterhaltung vom Kiez.

Neben dem erstklassigen künstlerischen Programm ist es nicht zuletzt das einzigartige Ambiente, das das Meerkabarett ausmacht. Denn das Gelände der Sylt Quelle ist eine beeindruckende Symbiose von Genuss und Kultur, Produktion und Erholung, Kunst und Natur – umgeben vom Rantumbecken, dem artenreichsten Vogelschutzgebiet Norddeutschlands, und dem Weltnaturerbe Wattenmeer, von Mineralwasser-Abfüllanlage und dem kunst:raum sylt quelle, von Restaurant und Skulpturenpark. Daher kommen die Meerkabarett-Gäste gern mit reichlich Zeit vor Vorstellungsbeginn, machen es sich auf dem Lounge-Mobiliar gemütlich, genießen die Abendsonne und lassen sich die frische Sylter Brise um die Nase wehen. Es muss auch niemand hungrig in die Vorstellung gehen, schließlich liegt matzen’s genuss:raum nebenan. Dort kann man vor der Vorstellung hervorragend regional-saisonal schlemmen. Doch wie gewohnt werden auch direkt im Meerkabarett ausgewählte, köstliche Kleinigkeiten von matzen’s serviert. Nach der Show gibt es noch ein Schlückchen an der Bar und auf die Frage „Sekt oder Selters?“ kann es dann nur folgende Antwort geben: Selbstverständlich beides!